Pflichtinformation bei der Verarbeitungvon personenbezogenen Daten im Bewerbungsprozess

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere Stellen im Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

1. Verantwortliche Stelle

Pacura doc GmbH
Nordostpark 89
90411 Nürnberg
Telefon: 0911/ 998955-0
E-Mail: info@pacura-doc.de

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

MKM Datenschutz GmbH
Äußere Sulzbacher Str. 118
90491 Nürnberg
Tel. +49 911 990860 -0
E-Mail: datenschutz@pacura-med.de

3. Datenherkunft, Kategorien von Daten

In der Regel haben wir Ihre personenbezogenen Daten direkt bei Ihnen erhoben (etwa über Ihre Bewerbung, die Sie uns zugesendet haben).

Wir verarbeiten aber auch personenbezogene Daten, die wir von anderen sonstigen Dritten zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder vorvertraglichen Maßnahmen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben.

Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Soweit wir die Daten nicht direkt bei ihnen erheben und Sie über ein aktives Profil bei StepStone, Linkedin oder Xing verfügen, oder uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ein inaktives oder nur teilweise aktives Profil offenlegen, können wir personenbezogene Daten auch darüber erheben

Wir verarbeiten folgende Kategorien von personenbezogenen Daten:
Stammdaten (Name, Adresse und andere Kontaktdaten), beruflicher Werdegang und Qualifikationen sowie Daten zur Erfüllung unserer vorvertraglichen oder vertraglichen Verpflichtungen.

4. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsmanagements. Die Verarbeitung der Daten, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigtenverhältnisses erforderlich sind, ist zulässig. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO i.V.m. Art 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG.
Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Abwehr von Ansprüchen.
Soweit wir von Ihnen eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke eingeholt haben (z.B. die Aufnahme in einen Bewerber-Pool für eine spätere Berücksichtigung), ist die Verarbeitung dieser Daten nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO rechtmäßig.

5. Empfänger der personenbezogenen Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten ausschließlich die Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese für die Erfüllung der oben angeführten Zwecke benötigen.

Für eine effektive Bearbeitung Ihrer Bewerbung nutzen wir das Bewerbungsmanagementsystem „Talention“ von unserem Partner der TFI GmbH, Ohligsmühle 3, 42103 Wuppertal. Zu diesem Zwecke werden Sie im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung auf eine von unserem Partner betriebene Domain weitergeleitet, auf der Sie Ihre Daten eingeben können.

Auch andere von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind hauptsächlich Unternehmen im Bereich IT- und Personal-Dienstleistungen.

Eine anderweitige Datenweitergabe außerhalb der Pacura med GmbH erfolgt ausschließlich, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben oder wir zur Erteilung einer Auskunft gesetzlich verpflichtet sind.

6. Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens und zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich.

Eine Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten hat zur Folge, dass wir das Bewerbungsverfahren nicht durchführen können und Sie bei der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses leider nicht berücksichtigen können

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden erstmals ab dem Zeitpunkt der Erhebung verarbeitet und 6 Monate nach Abschluss des Bewerberverfahrens gelöscht.
Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir die Daten nach Ablauf der vereinbarten Frist löschen.

8. Betroffenenrechte

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

Sie haben das Recht hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten von uns Auskunft (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung (Art. 18 DSGVO) im gesetzlichen Umfang zu verlangen. Wir stellen Ihnen Ihre Daten außerdem auf Nachfrage in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung (Art. 20 DSGVO). Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an die verantwortliche Stelle.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage eines berechtigten Interesses verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung widersprechen. Sie haben drüber hinaus das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde (Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht) zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Sie sind nicht verpflichtet bestimmte Daten für eine Bewerbung zur Verfügung zu stellen. Tatsächlich jedoch wird das Zustandekommen eines Arbeitsvertrages nicht möglich sein, wenn keine Bewerbungsunterlagen eingereicht werden.

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie der Verarbeitung durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Wir werden dann Ihre personenbezogenen Daten für den erhobenen Zweck zukünftig nicht mehr verarbeiten.

10. Übermittlung in Drittländer außerhalb der EU:

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums –EWR) erfolgt beim Einsatz von Auftragsverarbeitern mit Sitz in einem Drittstaat (insbesondere betrifft dies IT Dienstleistungen).

Als Garantien für die Übermittlung in Drittländer setzen wir Standardvertragsklauseln ein, soweit kein Angemessenheitsbeschluss für das jeweilige Land vorliegt. Für weitere Informationen können Sie sich an den Kontakt unseres Datenschutzbeauftragten wenden.

11. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Automatisierte Entscheidungsfindungen auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten sowie ein Profiling im Sinne des Art. 22 Abs. 1-4 finden nicht statt.